Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Navigation

"Whats.Epp" - größter Flop in der über 80-jährigen SPD in Eppelborn

Whats.Epp Logo des SPD Gemeindeverbandes EppelbornDie SPD in der Gemeinde Eppelborn hat am Freitag einen richtigen Klopper losgelassen. Schreibt doch die Saarbrücker Zeitung tatsächlich: „In Eppelborn soll eine neue Dachmarke im Dienste der Information installiert werden“.
Liest man den Artikel aufmerksam, stellen sich automatisch einige Fragen:

  • Wer soll jetzt die Dachmarke installieren? 
  • Und wer bringt jetzt diese Whats.Epp heraus?
  • Die Gemeinde?
  • Die SPD?

Fragen über Fragen.

 

Tatsächlich sorgt diese Veröffentlichung für totale Verwirrung. 

Sucht man nämlich nach einer App oder Webseite so findet man im Internet nichts dergleichen. Mit dem beschriebenen Beschluss des Gemeinderates hat das Ganze bislang überhaupt nichts zu tun. Denn dort war an eine Seite für die Gewerbetreibenden gedacht, kombiniert, verlinkt und verflochten mit der Gemeinde-Webseite. Ein Portal für die Geschäfte und Dienstleister anbieten, ein Marktplatz für Angebote und ein lokales und regionales Bestellsystem.
Nur wäre dies gewiss keine Sache, die die SPD in die Hand nehmen könnte, sondern ein Projekt unserer Gemeinde.  

Eine Smartphone-App wäre sicherlich eine tolle Ergänzung zum Internetauftritt.

Aber die könnte ja, glaubt man der SZ und der Eppelborner SPD, dann nicht mehr „What.Epp“ heißen – denn den Namen hat ja bereits der sozialdemokratische New-Media-Experte und Brainstormer Peter Stein markenrechtlich schützen lassen.

Komplett wird die Verwirrung, liest man den SZ-Artikel weiter. 

Man stellt fest: Das ist ja gar keine App.

Es ist noch nicht einmal ein Blog oder eine Webseite.

Es ist… eigentlich nur heiße Luft.

Probieren Sie es selbst aus:
Sie finden keine App, keinen Blog oder Web-Seite mit diesem Namen. 

Es ist einfach nur ein Gag. Ein recht billiger Werbegag.
Nur für den Wahlkampf.

Das ist schade, weil unseriös.
Die SPD ist ganz offensichtlich mit einem Riesen-FLOP in die Kommunalwahl-Kampagne 2014 gestartet und will – uns alle – verAPPeln.

Dies ist eine persönlicher Blog-Eintragung im Rahmen meiner Funktion als Spitzenkandidat der CDU auf der Gebietslieste meiner Partei für den kommenden Gemeinderat der Gemeinde Eppelborn! 

Eingestellt von Berthold Schmitt