Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme

Navigation

Mitgliedermagazin

Nachfolgend finden Sie alle Ausgaben unseres Mitgliedermagazins "CDU Aktuell" im PDF-Format:

 

MitgliedermagazinAusgabe 3/2013

Titelthema: Umfrage stärkt CDU als führende Kraft im Land

Download


Ausgabe 2/2013

Titelthema: Geschlossen in den Wahlkampf – CDU Saar stellte Landesliste für die Bundestagswahl auf

Download


Ausgabe 1/2013

Titelthema: 50 Jahre Élysée-Vertrag

Download

 

Grundsatzprogramm

 

GrundsatzprogrammAuf ihrem 21. Parteitag im Jahr 2007 hat die CDU Deutschlands das dritte Grundsatzprogramm in der über sechzigjährigen Geschichte der Partei verabschiedet. Es soll die CDU für die nächsten 15 bis 20 Jahre inhaltlich ausrichten. Die CDU-Vorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel, betonte, mit dem neuen Programm gebe die CDU Antworten auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. „Wir verändern, was uns belastet, und wir bewahren, was uns stark macht“, so Angela Merkel.

Die CDU definiert sich in ihrem neuen Parteiprogramm als „Volkspartei der Mitte“ und bekennt sich zu ihren christlich-sozialen, liberalen und wertkonservativen Wurzeln. Orientierungsmaßstab ist das christliche Menschenbild und davon ausgehend die drei Grundwerte „Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit“. Gesellschaftliches Ziel der CDU ist die Chancengesellschaft, in der die Bürger frei und sicher leben.    Stärken will die CDU insbesondere die Familie als den Ort, „wo Eltern für Kinder und Kinder für Eltern dauerhaft Verantwortung tragen“.

Damit sich möglichst viele junge Menschen für ein Leben mit Kindern entscheiden, tritt die CDU für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Dazu sollen die Betreuungsplätze für Kinder ausgebaut und der Kindergartenbesuch mittelfristig beitragsfrei angeboten werden. Außerdem will die CDU die Ehe auch in Zukunft steuerlich fördern. Um die Belastungen für Familien mit Kindern besser auszugleichen, wird das Ehegattensplitting zum Familiensplitting erweitert.

 

Mehr zum Thema: